Langsam reisen nach Marokko

Fliegen schadet der Umwelt! Und so suchen viele Abenteuerlustige nach Alternativen zum Flugzeug! Ich habe es ausprobiert, und bin begeistert!

Mein Traumschiff, die JPS Slidur, brachte mich in nur 5 Tagen von Rotterdam Massvlakte nach Agadir. Langsamreisen hat was! Auf meiner ersten Frachtschiffreise waren meine besondersten Erlebnisse das Gefühl der Abgeschiedenheit, d.h. für mehrere Tage kein Land zu sehen und anschließend die Zivilisation zumindest für kurze Zeit mit anderen Augen zu betrachten. Darüber hinaus keinen festen Boden unter den Füßen zu spüren und den Augenblick, das erste Mal wieder Land zu betreten. Die Crew wurde meine neue Familie, und in Marokko angekommen habe ich sie wirklich vermisst.

Der Nationalpark Souss Massa südlich Agadir

Mit dem Containerschiff von Rotterdam nach Agadir

Mit dem Containerschiff von Rotterdam nach Agadir

Mit Issam El Amoudi von Marokko To go habe ich meine entspannte Reise auf afrikanischem Boden fortgesetzt. Der Nationalpark Souss Massa südlich Agadir umfasst Wüstengebiete und eine reichhaltige Vogelwelt – wirklich sehenswert. Weiter entschleunigen konnte ich dann in Mirleft – einem kleinen Ort am Atlantik ca 2 Std. südlich von Agadir. Zurück gings mit dem Bus nach Marrakesch, begleitet von blauem Himmel, strahlendem Sonnenschein und der üppigen Frühlingslandschaft Marokkos – ein Traum. Nach Hamburg bin ich dann doch geflogen – aus Zeitgründen. Für mich steht fest: das war nicht meine letzte Schiffsreise nach Marokko!